Damen30 erkämpft sich einen Doppelmatchpunkt beim Tabellenersten TV Vienenburg

von (Kommentare: 0)

Glück mit dem Wetter, Pech im Spiel … so könnte der letzte Spieltag unserer Damen30 in Vienenburg betitelt werden.

Alle Einzelpaarungen starteten pünktlich um 11.00 Uhr gleichzeitig auf den stellenweise etwas holprigen Plätzen. Christina Schwieger hatte mit ihrer Gegnerin zu Beginn des ersten Satzes einen spannenden Schlagabtausch. Sämtliche Spiele mussten über mehrmaligen Einstand entschieden werden, bis die Vienenburgerin sich zum 5:3 absetzen konnte. Obwohl Christina sich noch den vierten Spielgewinn erkämpfte stand es am Ende 6:4 und 6:1. Auf dem Nachbarplatz musste Ines Gebhardt ebenfalls feststellen, dass ihr Gegenüber das Spiel nicht aus der Hand geben wollte. Mit sicheren Grundschlägen und sehr guten Returns blieben Ines leider mit 1:6 und 3:6 wenig Chancen zu einem Sieg. Ann-Kathrin Adler freute sich nach mehreren Wochen Pause wieder auf die Jagd nach Punkten. Allerdings merkte sie recht schnell, dass die Kondition und Schlagkraft durch den Trainingsrückstand noch nicht vollständig wieder da waren und gab ihr Match mit 2:6 und 1:6 ab. Auch Susanne Budnick wollte der Einzelsieg nicht gelingen. Obwohl sie nach einem aus ihrer Sicht bitteren 0:6 im ersten Satz dann viel besser ins Spiel fand, war beim 4:5 der Ausgleich zum 5:5 leider nicht geglückt. So stand es nach den Einzeln 4:0 für die Gastgeberinnen.

Die „Null“ muss weg! Nach diesem Motto wurden die Doppelpaarungen ausgewählt. Christina/Susanne und Ines/Atti sollte die Zaubermischung sein. Die Gegnerinnen hatten nichts zu verlieren und spielten von „oben runter“. Christina und Susanne begannen gut und holten sich wichtige Punkte gegen die LK 14 und LK 19. Zufrieden waren sie am Ende nicht wirklich, weil sie mit 3:6 und 2:6 vom Platz gehen mussten. Ines und Atti hingegen überzeugten mit Spielwitz und ließen sich von den Damen aus Vienenburg nicht aus dem Rhythmus bringen. Das sollte am Ende mit einem 7:6 und 6:3 belohnt werden. Ziel erreicht! Die „Null“ war weg.

Vielen Dank an Sabine und Dieter Adler, die uns in das Harzvorland gefolgt sind!

Nach einer guten Punktspielsommersaison 2019 haben die Damen den vierten Tabellenplatz erreicht. „Wir sind uns alle einig, dass wir im nächsten Jahr wieder ehrgeizig und hungrig auf Siege in die neue Saison starten werden. Wir hatten viel Spaß und wollen weiter fleißig trainieren, um ganz vorne mitzuspielen“, kündigte Mannschaftsführerin Christina an.

Die Damen30 bedankt sich bei allen Fans, die uns bei den Heimspielen unterstützt und uns sogar zu Auswärtsspielen begleitet haben! Wir freuen uns aufs nächste Jahr mit Euch!

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 8.