Spannende Wettkämpfe im TNB-Vereinspokal

von (Kommentare: 0)

Für die Teilnahme am Vereinspokal, eine neue Idee des TNB, haben sich zwei Teams der TGS angemeldet. „Ich freue mich, dass wir nach dem Rückzug aus dem Punktspielbetrieb in diesem Jahr nicht ganz auf die Jagd nach Punkten verzichten müssen“, erklärt Sportwart Sebastian Neuner. Mit dem neu geschaffenen Wettbewerb wird in dieser Saison von Juli bis September eine alternative Wettkampfmöglichkeit angeboten. „Für die TGS treten eine Damenmannschaft und eine Herrenmannschaft jeweils in den altersoffenen Klassen LK 20-23 an“, so Sebastian weiter.

Beide Mannschaften bestritten ihre erste Begegnung nach Freilos in Runde 2 gegen den Dollberger TC. Die Herren traten mit Jan-Hendrik Adler, Benjamin Ewald (beide Einzel), Dieter Adler und Markus Prilopp (Doppel) an. Im ersten Einzel musste sich Jan-Hendrik im ersten Satz gegen den stark aufspielenden Dollberger Finn Ibenthal mit 0:6 geschlagen geben. Doch im zweiten Satz kämpfte sich Jan-Hendrik an die Spielstärke seines Gegners heran und lieferte sich mit ihm ein sehenswertes Duell. Leider reichte es am Ende nicht ganz und der Punkt ging mit einer Niederlage von 4:6 an Finn Ibenthal aus Dollbergen.

Im zweiten Einzel bewies Benjamin Ewald, dass sich regelmäßiges Training lohnt. Als Neuling bezwang er den Dollberger Marcel Bösche (LK22) im ersten Satz deutlich mit 6:2. Leider drehte sein Gegner dann im zweiten Satz den Spieß um und gewann sicher mit 6:1. Im folgenden Matschtiebreak gab es einen offenen Schlagabtausch, den Benjamin leider am Ende mit 7:10 knapp verloren geben musste. Es war trotzdem eine tolle Leistung!

Im Doppel mischte sich aus Sievershäuser Sicht Erfahrung mit Kampfgeist. Dieter Adler ging zusammen mit Markus Prilopp an den Start. Sie lieferten sich mit Oliver Köther und Nils Lüer teils kuriose Ballwechsel und gingen aber leider viel zu deutlich mit 0:6 und 2:6 vom Platz.

Am Ende freute sich die Dollberger Mannschaft über einen 3:0-Sieg und auf die Qualifikation in die nächste Runde. Herzlichen Glückwunsch!

Bei den Damen lief es dann eine Woche später deutlich besser! Janina Schwieger, Christina Schwieger, Susanne Budnick und Tanja Losert reisten mit viel Ehrgeiz nach Dollbergen, um die „Schieflage“ wieder zurechtzurücken.

Nachdem Christina ihr Einzel gegen die Dollbergerin Finja Kellner deutlich mit 6:2 und 6:1 gewinnen konnte, boten sich Janina und Svea Ibenthal dagegen einen unerbittlichen Kampf auf dem Platz. Beide Spielerinnen gingen ziemlich nervös an den Start, das zeigte sich durch häufige Fehler auf beiden Seiten. Bessere Nerven hatte im ersten Satz dann Janina, den sie knapp mit 7:5 für sich entscheiden konnte. Der zweite Satz ging dann mit 6:4 an Svea Ibenthal. Der folgende Matchtiebreak verlangte den Spielerinnen, die übrigens bei Punktspielen in der Spielgemeinschaft Sievershausen/Dollbergen als Mannschaftskameradinnen gemeinsam antreten, viel Kraft ab. Muskelkrampf, Ärger über verschlagene Bälle, Netzroller, lange Ballwechsel gehörten zu den Highlights im Kampf um den letzten Punkt für die TGS. Nach über zwei Stunden Spielzeit applaudierten die Zuschauer für Janina, die mit 10:8 das Spiel erfolgreich beendete.

Genauso jubelte die Doppelpaarung Susanne und Tanja, die zusammen ein super Match hingelegt hatten. Auch hier leitete Susanne mit ihrer Erfahrung häufig den Punktgewinn im Spiel ein und Tanja freute sich über gelungene Schläge, da sie ja erst im zweiten Jahr dabei ist. Überraschend klar mit 6:1 gewannen die Beiden gegen die Dollbergerinnen Daniela Siegmund und Anna Meininger den ersten Satz. Im zweiten Satz wurde es nochmal spannend. Beim Spielstand von 4:4 zitterten die TGSler und behielten dann aber doch die Nerven und brachten den Satz mit 6:4 nach Hause.

Die Damen bedanken sich bei der Dollberger Mannschaft für die nette Aufnahme und bei den mitgereisten Fans für ihr Durchhaltevermögen und ihre Unterstützung am Platzrand.

Im Achtelfinale empfangen die Damen nun die Mannschaft des SV Falke Rosenthal und die Herren treten in der Nebenrunde ebenfalls auf der eigenen Anlage gegen den MTV Harsum an.

Zurück